SLR SERIES

Schwerlast­roboter

Im Vergleich mit dem manuellen Betrieb ist die Handhabung mit dem Schwerlastroboter deutlich schneller, sicherer und zuverlässiger.

Wo Standard-Industrie­roboter mit Traglast und Reich­weite am Ende sind, fühlen sich unsere Schwerlast­roboter wohl.

HIGHLIGHTS

Die Schwerlastroboter der SLR Series sind das Mittel der Wahl, wenn sich Handhabungsvorgänge oft wiederholen … zum Beispiel beim Transfer von Schmiedestücken von Öfen in eine Presse oder beim Be- und Entladen von Drehherdöfen. Sie sind speziell für den Einsatz in Schmieden und Ringwalzwerken konstruiert: für hohe Lasten, große Reichweiten und hohe Umgebungstemperaturen.

Stationäre SLRs bieten optimale Präzision und Geschwindigkeit, wenn es darum geht, Schmiedeteile über kurze Entfernungen zu transportieren, zum Beispiel immer vom selben Ofen an dieselbe Presse. Schienengebundene decken darüber hinaus größere Distanzen ab, wenn Teile zwischen mehreren Prozessstufen zu transportieren sind.

DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK
 
  • Große Reichweite auch bei schweren Schmiedestücken
  • Kompakte Bauform
  • Schnelle und exakte Bewegungsabläufe
  • Lineare Hub- und Vorschubbewegung
  • Voll- und semiautomatischer sowie manueller Betrieb

Beim Gesenkschmieden zeichnet sich der SLR durch seinen großen Greifbereich und hohe Flexibilität aus. Vom Rohling bis zum fertigen Schmiedeteil nimmt er die meisten Werkstücke mit derselben Zange auf. Schnell wechselbare Zangen erhöhen die Flexibilität noch weiter.

Speziell beim Ringwalzen punktet er mit dem einstellbaren Greifdruck. So ist gewährleistet, dass der fertige Ring wirklich rund bleibt.

Bei der Wärmebehandlung ist er mit der hohen Geschwindigkeit der Bewegungsachse und der Vollautomatik Garant für kurze Zykluszeiten und exzellente Reproduzierbarkeit.

MORE DETAILS

item.alt

MEHR REICHWEITE

Bei einer Reichweite von mehr als 10 m transportiert der SLR Nutzlasten mit einem Gewicht von bis zu 50 kN.

item.alt

MEHR TEMPERATUR­BESTÄNDIGKEIT

Die Schwerlastroboter sind speziell für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Temperaturen und starker Hitzestrahlung konstruiert.

item.alt

MEHR FLEXIBILITÄT

Drei Betriebsmodi – manuell sowie semi- oder vollautomatisch mit Einbindung in die Prozesssteuerung des Kunden – bieten höchste Flexibilität.

item.alt

MEHR PRÄZISION

Die zwangsgeführte Mechanik und die exakte Lageregelung gewährleisten die exakt lineare Bewegung in der Horizontalen und der Vertikalen.

AUSGEKLÜGELTE KINEMATIK

Mit der zwangsgeführten Mechanik des Hebelsystems und der Lageregelung erzielen wir eine lineare Bewegung des Zangenträgers sowohl in der Horizontalen als auch in der Vertikalen. Das erreichen wir durch die kombinierte Bewegung von zwei Hebeln, die mechanisch gekoppelt sind. Das Hebelsystem ist verwindungssteif und wartungsfreundlich konstruiert.

Das mehrstufige Hebel­system macht es möglich, den SLR auch unter sehr beengten Bedingungen zu betreiben.

HYDRAULISCH ODER ELEKTROMECHANISCH

Die Roboter für Lasten über 1,5 t werden hydraulisch angetrieben, für leichtere Schmiedeteile statten wir sie mit innovativen, elektromechanischen Antrieben aus.

Mit dem elektro­mechanischen Antrieb reduzieren wir den Energie­bedarf deutlich, denn ohne den Umweg über eine Hydraulik ist die Wirk­strecke sehr kurz.

SICHER IM GRIFF

Die Zangen passen wir individuell an die Gegebenheiten beim Kunden an. Einige Beispiele:

  • Scheibenzangen für das Greifen von Scheiben und Ringen
  • Ingotzangen für das Greifen von Werkstücken von oben
  • Klappzangen zum Aufrichten von Werkstücken

Neben den Funktionen öffnen und schließen sowie heben und senken ermöglicht es ein optionaler Drehantrieb, das Werkstück um die horizontale Achse zu rotieren. Außerdem kann die Zange gekippt werden, zum Beispiel, um ein Schmiedestück vom Boden aufzuheben.

Die Klemmkraft ist einstellbar, damit Schmiedestücke wie zum Beispiel Ringe ihre Form behalten.

HOHE FLEXIBILITÄT

Der SLR bietet hohe Flexibilität bei der Wahl der Betriebsmodi:

  • Vollautomatisch: Für die Serienfertigung großer Lose, bei denen viele Handhabungsvorgänge identisch sind, arbeiten die Roboter im Automatikmodus. Dabei werden sie von einem übergeordneten Leitrechner gesteuert.
  • Halbautomatisch: Für Sonderteile und geringe Stückzahlen kann semiautomatisch gefahren werden. Die Maschine positioniert sich zum Beispiel automatisch vor einem Ofen. Dann übernimmt der Bediener die Steuerung; er nimmt das Werkstück mit der Zange manuell gesteuert auf und übergibt die Kontrolle anschließend wieder an die Automatik.
  • Manuell: Der Bediener steuert alle Achsen des Roboters mit Hilfe von Joysticks und anderen Bedienelementen in der Kabine oder mit einer Fernsteuerung aus einem externen Steuerstand mit Sichtkontakt über ein Kamerasystem.

EINFACHE PROGRAMMIERUNG

Die Anwenderprogramme werden auf dem Touchscreen des „Mission Editor“ oder einem mobilen Panel erstellt und bearbeitet. Fahr- und Wartebefehle werden aus Pulldown-Menüs ausgewählt. Positionsparameter können als Absolut- oder Relativwerte eingegeben oder über die Teach-In Funktion aus der aktuellen Zangenposition übernommen werden.

SICHERHEIT ZUERST

Die Hydraulikakkumulatoren stellen sicher, dass die Zange bei einem Stromausfall aus dem Ofen zurückgezogen wird. Ein in die Druckleitung des Zangenzylinders integrierter Hydrospeicher hält die Klemmkraft der Zange aufrecht, wenn der Systemdruck absinkt.

Die Bedienerkabine verfügt über eine wirkungsvolle Schall- und Wärmeisolierung, auf Wunsch liefern wir sie mit einer Industrie-Klimaanlage.

SPARSAM IM VERBRAUCH

Die SLRs mit elektromechanischem Antrieb zeichnen sich durch geringen Energiebedarf aus, denn sie setzen elektrische Energie über den Servomotor und/oder die Spindel direkt in die Bewegung um. 

Bei Abbrems­vorgängen arbeiten die Antriebe genera­torisch und die gewonnene Energie wird über den Zwischen­kreis an andere Verbraucher zurück­gespeist.

Technische Daten

Nutzlasten an der Zange bis zu

kN

Reichweite der Schwenkachse bis zu

m

Bewegungsachsen

Schwenkbereich

Unbegrenzt

Ansprechpartner

image.alt

Antonios Skarlatos

Area Sales Manager

+49 271 401-4184
antonios.skarlatos@dango-dienenthal.de

image.alt

Denis Albayrak

Senior Sales Engineer

+49 271 401-4126
denis.albayrak@dango-dienenthal.de

image.alt

Normann Blasig

Group Sales Director

+49 271 401-4150
normann.blasig@dango-dienenthal.de

image.alt

Normann Blasig

Group Sales Director

+49 271 401-4150
normann.blasig@dango-dienenthal.de

image.alt

Normann Blasig

Group Sales Director

+49 271 401-4150
normann.blasig@dango-dienenthal.de

image.alt

Tim Haida

Sales Manager Service

+49 271 401 4387
tim.haida@dango-dienenthal.de